Diätplan zum Abnehmen

„Nein, meine Lieblingshose passt nicht mehr, habe ich etwa zugenommen“?

Diätplan-zum-AbnehmenDiesen Satz haben wohl schon viel von und gesagt und dann noch der Blick auf die Waage, das ist schon sehr frustrierend. Die Gewichtszunahme geht ja so nach und nach und bleibt für einige Zeit ja auch unbemerkt, aber dann. Oder war es vielleicht der Doktor, der dringend empfohlen hat, Gewicht abzubauen. Vielleicht hat einen ja auch eine Krankheit erwischt und diese lässt sich auch noch auf das Übergewicht zurückführen. Sind Sie jetzt vielleicht selber dahinter gekommen, dass es an der Zeit wäre, etwas gegen das Gewicht zu tun? Das Beste, was jetzt getan werden kann, ist ein passender Diätplan zum Abnehmen.

Es gibt jede Menge Punkt, die dafür sprechen, endlich wieder Gewicht zu verlieren. Aber egal was einen dazu verleitet, wichtig ist, dass man einen ordentlichen Diätplan hat. Klar können diese auch von einem Ernährungsberater erstellt werden, aber das kostet eben auch Geld. Diesen Plan kann sich auch jeder mühelos selber erstellen und das vollkommen kostenlos, gut ist, wenn man sich etwas Wissen über die verschiedenen Lebensmittel aneignet.

Worauf kommt es bei einem Diätplan an

Wie gesagt, es ist gut, wenn man über etwas Grundwissen verfügt. Zudem sollte man auch ein klares Ziel verfolgen und Selbstdisziplin besitzen. Aber die Ziele dürfen nicht allzu hoch gesteckt sein, denn so könnte die Motivation schnell verloren gehen. Wer keine klares Ziel vor Augen hat, wird schnell die Diät beenden und sich selber sagen, nun ist mein Ziel erreicht. Sport kann natürlich dabei helfen, das Ziel schneller zu erreichen, aber das ist nicht immer unbedingt zwingend, deshalb besonders geeignet für Menschen, die wenig Zeit für Sport haben.

Bestätigen sie sich visuell den Erfolg

Ein Beispiel für eine Diät folgt weiter unten. Aber wichtige Punkte, die einem bei einer Diät helfen, folgen sofort. Der Diätplan zum Abnehmen kann einige Zeit benötigen, bis endlich das angepeilte Ziel erreicht hat.

  1. Die Personenwaage: Die Waage ist sehr wichtig, denn schließlich sollte man die Diät und die Erfolge immer im Auge haben. Waagen haben oft ein bestimmtes maximales Gewicht, bei Kauf ist darauf zu achten, dass das eigene Gewicht auch angezeigt werden kann. Wer mehr wiegt als Waagen anzeigen können, kann das Gewicht auch bei Ärzten oder Apotheken gemessen werden.
  2. Ein Maßband: Oft kann es bei einer Diät mal vorkommen, das auf der Waage ein Stillstand angezeigt wird. Jetzt aber gilt es nicht den Mut zu verlieren, denn jetzt kann auch gerne mal zu anderen Mitteln gegriffen werden. Messen Sie doch mal mit dem Maßband nach, denn eines, ist sicher, der Umfang nimmt ab. Bei einer Diät werden im Übrigen, Fett abgebaut und dafür aber Muskeln aufgebaut und Muskeln sind schwerer. Daher kann der Stillstand kommen.
  3. Lieblingskleidungsstück: Wählen Sie bewusst das Kleidungsstück, das zu Ihren Lieblingsstücken gehört. Und genau das sollte Ihr Ziel sein, genau in dieses Kleidungsstück wieder hineinzupassen. Dieses sollte immer wieder anprobiert werden und Sie werden sehen, wie Sie immer weiter an das gesetzte Ziel kommen.

Der Diätplan und seine Regeln

Damit der Diätplan Spaß macht, sollte man Lebensmittel einplanen, die auch satt machen und zudem auch alles beinhalten, was der Körper zum funktionieren benötigt. Der Körper benötigt alles an Nährstoffen und deshalb sollten bestimmte Regeln immer eingehalten werden.

  • Snacks ab sofort vermeiden: Auch wenn Sie es bisher gewöhnt waren, wird Ihnen schon bald nichts mehr fehlen, wenn Sie ab sofort die Zwischenmahlzeiten weglassen. Besser ist es, wenn Hunger aufkommt, eine großes Glas Wasser zu trinken oder auch einen Tee.
  • Süßigkeiten streichen: Alles, was mit Zucker und Fett in Zusammenhang steht,, muss gestrichen werden. Natürlich wird das schwerfallen, aber ohne diese konsequente Haltung, wird das gesteckte Ziel schwer zu erreichen sein. Also werden alle Süßigkeiten aus dem Diätplan verbannt.
  • Gemüse: Bei Gemüse und Obst kann bedenkenlos zugegriffen werden. Es ist sogar absolut sinnvoll, diese zu jeder Mahlzeit zu essen. Beim Diätplan erstellen ist es ganz wichtig, immer darauf zu achten, dass Gemüse und Obst in den Speiseplan eingebaut werden. Diese Nahrungsmittel sind sehr gut für eine geregelte Verdauung und zudem füllen Sie den Magen.
  • Besser Vollkorn als Weißmehl: Wer auf Brot und Nudeln nicht verzichten kann und will, der sollte auf jeden Fall auf Vollkornprodukte umsteigen. Diese sind viel gesünder und haben auch ein besseres Sättigungsgefühl.

Mehr Motivation kann es eigentlich gar nicht geben, als wenn Menschen davon berichten, dass der Diätplan für eine Woche wunderbar funktioniert und auch problemlos durchgehalten werden kann. Das hat natürlich auch alles seinen Grund, den je näher man seinem Ziel kommt, desto mehr Glückshormone werden produziert und das macht uns glücklich und zufrieden.

Die falschen Lebensmittel müssen immer stark eingeschränkt werden.

Meine Diät Empfehlung

Ausführliche Diätpläne erhalten Sie auf diesen Seiten.

Rate this post
Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Hinterlasse eine Antwort

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?