“Schnelles Essen” ist nicht gleich “ungesundes Essen”

Heutzutage denken die Meisten Menschen, dass Fastfood nicht gesund für den Körper sein kann. Und das stimmt sicherlich, denn: Burger und Pommes haben definitiv nicht so viele Vitamine und Ballaststoffe, wie ein guter Gemüsegratin oder ein Salat. Doch im Berufsalltag ist Zeit eine wertvolle Ressource. Immer weniger Pausen, zahlreichere Aufgaben, mehr Druck und Stress führen zur Überbelastung des Körpers. Bei diesen Anstrengungen fällt die Ernährung tagsüber meist karg aus.

Error, group does not exist! Check your syntax! (ID: 2)

Teller voll Sushi

Sushi ist Eiweiß reich

Keine Zeit für gesundes Essen

Und so wie wir den ganzen Tag arbeiten, sind wir abends oft verständlicher Weise entweder zu müde, geschafft oder einfach zu faul, um uns noch eine frische, selbstgemachte und nährhafte Mahlzeit zuzubereiten. Somit steht oft die Alternative an: Essen bestellen.
Hier denkt der Großteil von uns zunächst an Pizza, Burger oder Nudeln. Vor allem am Abend, wo die Kalorien vom Körper ausschließlich aufgenommen werden (und nicht, wie tagsüber, durch Bewegung und/oder Sport verbrannt werden), sind diese 3 Möglichkeiten nicht von Vorteil.

Gesund und trotzdem zeit effizient

Es gibt jedoch auch, und das ist einer Vielzahl von Leuten gar nicht bekannt, smartes Fastfood für Körper und Geist. Zum Beispiel Sushi, eine wahre Eiweisbombe, mit einem Anteil von meist 20%, ist Fisch im generellen für den Muskelaufbau und gezielt gesündere Ernährung eine perfekte Essenslösung.
Durch den vergleichsweise geringen Fettanteil (ungesättigte Fettsäuren, die den schädigenden Cholesterinspiegel senken) ist Sushi auch zu dieser Tageszeit eine unbedenkliche Lösung, hier kann der Körper perfekt über Nacht die aufgenommen Eiweiße verarbeiten, ohne viel Fett anzusetzen.

Der Reis, der den Fisch umgibt, enthält zudem fast ausschließlich lange Kohlenhydratketten, die den Blutzuckerspiegel nur langsam anheben und nicht, wie die Langkettigen, impulsiv steigen lassen. Somit kann man auch nur nach kurzer Verdauungszeit gut einschlafen und hat keinen nächtlichen Energieflash mehr, der einen morgens wieder müde machen würde.

Wie sollte eine gesunde Ernährung aussehen?

Eine gesunde und ausgewogene Ernährung enthält alle Nährstoffe die der Körper braucht. Dabei steht vor allem die Abwechslung im Vordergrund. Wichtig ist viel Obst und Gemüse zu essen. Obst und Gemüse lässt sich dabei einfacher in den Speiseplan einbauen wie du vielleicht denkst. Am Morgen bietet sich z.B. an eine Banane klein zu schneiden und unter das Müsli zu mischen. Gemüse passt zu jedem Mittagessen und du wirst erstaunt sein wie gut es schmeckt. Eine gesunde Ernährung kann also genauso lecker und abwechslungsreich sein wie eine normale Ernährung.

Sushi

Sushi ist für zwischendurch ein leckerer Imbiss | © Kongsak Yonyotf

Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Hinterlasse eine Antwort