Säure-Basen Diät

Säure-Basen-DiätWas diese Diät betrifft, so ist diese eine der bekannten Diäten. Und in einem Monat soll man damit bis zu 6 Kilo verlieren. Es ist die Übersäuerungstheorie, auf welche diese Diät beruht. Und diese Theorie besagt, dass der Säure-Basen Haushalt von bestimmten Lebensmitteln beeinflusst wird. Unser Körper versucht dieses komplett auszugleichen und zwar mithilfe der Säure-Basen-Diät.

Eine Übersäuerung kann den Körper krank machen, so sagt die ÜbersäuerungstheorieZu den Krankheiten kann auch kommen, dass wir an Gewicht zunehmen. Die Diät sagt, dass mindestens 70-80 Prozent der Ernährung aus basischen Lebensmitteln bestehen soll. Und der Rest aus Säure produzierenden.

Wichtig ist zu wissen, dass nicht alles Sauere auch unbedingt bindend für die Säure ist. Eine Zitrone gehört zu den basischen Lebensmitteln. Weitere basische Lebensmittel sind Kartoffeln, Reis, Obst und Gemüse. Säure bildend sind alle Produkte aus Fleisch, Fisch und Eier. Auch Alkohol und Kaffee gehören eindeutig zu den Säure bildenden und haben in der Diät überhaupt nichts verloren. Was Milchprodukte betrifft, so gibt es hier keine Einigung und genau deshalb sollten diese Produkte nur in Maßen gegessen werden.

Woher kommt die Diät 

Diese Diät stammt aus den USA und das mit der Übersäuerung ist schon sehr lange ein Thema der Ernährungswissenschaftler. Schon seit langer Zeit werden bestimmte Krankheiten einer Übersäuerung angekreidet. Und aus diesem Grund wird die Diät immer beliebter.

Was kann diese Diät wirklich

Die Diät ist auf jeden Fall wissenschaftlich belegt und dennoch ist vor einer allzu langen Anwendung abzuraten. Denn es fehlt noch immer der wissenschaftliche Beweis der Säure-Basen Diät, dass diese wirklich zur Gewichtsabnahme gut ist und auch dabei hilft, Gewicht abzubauen. Aber die Diät ist trotz allen, wegen der guten und gesunden Lebensmittel für eine kurzzeitige Anwendung geeignet. Hinzu kommt ja noch, dass man viel trinken muss und auch Bewegung steht auf dem Plan. Aber es ist zwingend darauf zu achten, dass ausreichend Nährstoffe und Vitamine gegessen werden.

Bei Diabetes kann es zu einer Übersäuerung kommen, aber bei gesunden Menschen gibt es da nichts zu befürchten. Denn wenn der Mensch gesund ist, dann kann der Körper selbst seinen Säure-Basen-Haushalt regulieren. 

Keine Vorteile der Diät sieht auch die hessische Verbraucherzentrale. Auch eine Übersäuerung des Körpers kann wissenschaftlich nicht im Zusammenhang mit Übergewicht gebracht werden. Das hängt dann doch eher mit einer schlechten, ungesunden und unausgewogenen Ernährung zusammen. Wer sich dann auch nicht bewegt, der muss sich nicht wundern, dass es zu Übergewicht kommt.

Was also wichtig ist, ist eine Ernährung, die ausgewogen ist und auch viel Wasser zu trinken gehört einfach dazu. Was die Übersäuerung betrifft, so gleicht der Körper das ganz alleine aus. Wer sich an die Regeln hält, der wird auch nicht an Übergewicht leiden und muss vor allem auch keinen Jo-Jo-Effekt befürchten. Zu einer perfekten Ernährung gehört viel Obst und Gemüse. Fleisch und Milch dagegen soll nur in Maßen gegessen werden. Fertiggerichte und Süßigkeiten sollten wenn möglich gestrichen werden.

Der Ernährungsplan der Säuren Basen Diät 

Meine Diät Empfehlung

Während der Diät gibt es pro Tag drei Mahlzeiten. Wasser ist ganz wichtig, mindestens 2,5 Liter Wasser sollten es schon sein. Kaffee und Alkohol müssen komplett gestrichen werden. Der Ernährungsplan sieht es auch vor, dassausreichend Bewegung auf dem Programm steht. Wer diese Diät testen möchte, der sollte besser Milchprodukte gegen Sojaprodukte austauschen.

Säure-Basen Diät
Rate this post
Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Schreibe einen Kommentar

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?