Rank und schlank an der Kletterwand

Die wenigsten haben wirklich Spaß dabei, stundenlang eine Bewegung zu wiederholen und dabei um sich herum Menschen zu beobachten, die das gleiche tun. Nicht verwunderlich also, dass sich gute Vorsätze schnell wieder in Luft auflösen. Dabei muss es gar nicht so schwer sein: Wem Sport keinen Spaß macht, der hat bisher nur noch nicht seine Sportart gefunden. Wenn das Fitnessstudio oder andere Maßnahmen bisher nicht erfolgreich waren, sollte man folglich einfach mal etwas komplett Neues ausprobieren. Eine sehr motivierende Sportart auch für Sportmuffel ist zum Beispiel das Klettern.

[adrotate group="2"]

Mann am klettern

Schlank durch klettern?

Motivation durch Erfolg

Klettern ist eine dankbare Sportart auch für absolute Sportanfänger, da man sehr schnell seine persönlichen Erfolgserlebnisse erzielt. Dadurch wird man automatisch angespornt, sich selbst immer wieder zu schlagen. Anstelle von den sich wiederholenden Bewegungen auf den Geräten im Fitnessstudio steht man vor neuen Hürden, die man selber meistern muss. Auf diese Weise steigert man sich Schritt für Schritt.
Als Anfänger trainiert man zunächst in einer Kletterhalle. In die Ausrüstung muss man da erst mal noch nicht viel investieren. Meist kann man sich vor Ort vieles ausleihen. Hat man jedoch schon einige Fortschritte gemacht und merkt, dass das Interesse an der Sportart nicht verfliegt, lohnt sich die Investition in eigenes Equipment. Mit diesem kann man dann schon mal fürs Outdoor-Klettern üben, denn wagt man sich nach einiger Zeit an die Eroberung eines Berges, sollte man unbedingt mit der richtigen Ausrüstung dem Himmel entgegen klettern, um sein Leben nicht unnötig zu gefährden.

Ganzkörpertraining

Beim Klettern trainiert man sowohl die Muskulatur als auch die Ausdauer. Klettern ist damit ein Workout für den ganzen Körper. Neben der Armmuskulatur werden noch Bauch, Beine und Rücken trainiert. Damit hat das Klettern auch positive Auswirkungen auf den Alltag: Keine andere Sportart ist bekannter dafür, beispielsweise durch einen Bürojob bedingte Rückenprobleme zu beheben und die Körperhaltung zu verbessern.

Klettern vs. Fitnessstudio

Im Fitnessstudio kann man gezielt bestimmte Muskelgruppen trainiere. Beim Klettern trainierst du wie gesagt den ganzen Körper. Klettern verbindet somit den Ausdauer Sport und den Kraftsport. Wem also das Fitnessstudio zu langweilig ist der hat mit dem Klettern eine super alternative. Klettern hat sogar noch den Vorteil das man auf Ausdauer Sport wie joggen und Fahrrad fahren verzichten kann. Voraussetzung ist allerdings das man auch mindestens 45 Minuten lang trainiert.

Der Kalorien Verbrauch beträgt bei dieser Zeitdauer ca. 500 kcal. Er ist somit mit dem des Radfahrens oder joggen vergleichbar. Zusammenfassend kann gesagt werden: Klettern trainiert den ganzen Körper und verbrennt viel Kalorien.

Klettern

Klettern ist eine gute alternative zum Fitnesstudio | © Edite Artmann

Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Hinterlasse eine Antwort