Low Carb Diätplan

Low Carb DiätplanImmer mehr diätwillige Personen, die sich mit den verschiedenen Diäten beschäftigen, werden sich über kurz oder lang für Low Carb entscheiden. Warum ist gerade diese Diät so bekannt und beliebt und ist der Diätplan, tatsächlich so perfekt?

Eines ist sicher, Low Carb gehört nicht zu den Diäten, die halt eben gerade in Mode sind. Sie gibt es schon seit sehr langer Zeit und sogar Ärzten empfehlen diese Methode. Auch Ernährungsexperten arbeiten sehr oft mit diesem Plan. Warum ist das so und was macht diese Diät so gut?

Wissenswertes über Low Carb

Das Geheimnis von Low Carb ist, dass Kohlenhydrate so gut wie komplett, aus der Ernährung gestrichen werden. Der Ernährungsplan wird also nur mit Lebensmittel bedacht, die ganz wenige Kohlenhydrate enthalten.

Stärke und Mehl:

Produkte mit Mehl und Stärke sollten gemieden werden, denn gerade sie haben sehr viele Kohlenhydrate. Dazu gehören, Pasta, Brot oder auch Kartoffeln. Wer auf die Produkte nicht gänzlich verzichten kann, sollte auf jeden Fall auf Vollkornprodukte umsteigen.

Getränke:

Was die Flüssigkeitszufuhr betrifft, so muss natürlich auf die ausreichende Menge geachtet werden. Wasser und Tee sind hier auf jeden Fall die Getränke Nummer eins. Auch kalorienreduzierte Getränke dürfen in Maßen getrunken werden. Auch Kaffee ist in Maßen erlaubt.

Gemüse:

Wer den Diätplan durchführt, der sollte sehr viel Gemüse in den Plan einbauen. Jedoch sollte auf Bohnen, Erbsen, Kartoffeln und alle anderen Gemüsearten, verzichtet werden, die Stärke enthalten.

Eiweiß:

Kommt es zu einem Gewichtsverlust, dann wird auch automatisch an Muskelmasse abgebaut. Um das zu verhindern, musst darauf geachtet werden, dass viel Eiweiß und den Ernährungsplan aufgenommen wird. Deshalb sollten Fisch, Fleisch und Eier unbedingt gegessen werden, Vegetarier müssen darauf achten, ausreichend Sojaprodukte und Tofu zu essen.

Obst:

Was den Low Carb Diätplan betrifft, so sollte Obst natürlich auf jeden Fall natürlich ausreichend vorkommen. Hier jedoch gilt die Faustregel, je süßer eine Obstsorte ist, desto mehr Kohlenhydrate enthält sie. Getrocknetes Obst und auch Bananen müssen gemieden werden.

So funktioniert der Plan

Wichtig ist die Funktion des Stoffwechsels. Während der Diät werden nun also Kohlenhydrate weitgehend vermieden und somit stelle der Körper um und zwar auf die Verbrennung von Fett. Eiweiß wird vermehrt zu sich genommen und dann spricht man auch gerne von der Eiweiß Diät. In der Steinzeit war diese Methode eine Form des Überlebens. Heute sieht es leider so aus, dass wir einfach in den Supermarkt gehen und uns das kaufen, was uns gerade anmacht, früher eben nicht. Da musste das gegessen werden, was gejagt oder gesammelt werden konnte und Kohlenhydrate gab es da keine. Und unser Stoffwechsel aber ist noch immer auf die Steinzeit eingestellt. Und genau das ist der Punkt, wenn nun also seinen Stoffwechsel zum Abnehmen aktivieren will, weil Massen an Fettreserven vorhanden sind, sollte einfach auf kohlenhydratarm umgestellt. Die Ernährung aber ist sehr gesund und der Körper kann weiterhin reibungslos funktionieren. Und aus diesem Grund wird diese Diät auch sehr gerne von vielen Ärzten zum Abnehmen empfohlen. Mit diesem Plan werden locker bis zu 1,5 Kilo in der Woche abgenommen. Bis sich der Stoffwechsel geändert hat, kann der Verlust an Gewicht sogar noch mehr sein. Je höher das Startgewicht, bei Beginn einer Diät ist, desto mehr Gewicht kann auch abgebaut werden. Doch sobald sich der Stoffwechsel umgestellt hat, wird es weniger werden, was auch gut so ist, denn nur eine langsame Gewichtsabnahme ist auch vom dauerhaften Erfolg. Somit wird dann auch der Jo-Jo-Effekt verhindert.

Während der Diät sind sogar Zwischenmahlzeiten eingeplant. Zudem gibt es bei Low Carb auch keine Mengenangaben, was bedeutet, man kann auch wirklich satt mit dieser Diät werden. Aber man muss natürlich auch wissen, was eigentlich satt und was überfressen ist. Zweite Variante sollte natürlich nicht vorkommen.

–         Satt: Ist dann, wenn man den Eindruck hat, dass das Hungergefühl verschwunden ist. Zwar könnte man schon noch etwas vertagen, aber das muss nicht sein.

–         Voll: Ist, wenn man sich absolut unfähig fühlt, noch weiter zu essen. Der Bauch ist vollgestopft und man kann sogar ein Magendrücken verspüren.

Meine Diät Empfehlung

Was bei Low Carb wichtig ist, wäre immer nur so viel zu essen, dass man den Eindruck hat „satt“ zu sein. Wer über dieses Gefühl hinaus isst, der geht die Gefahr ein, dass der Magen sich immer weiter dehnt. Und das hat dann zur Folge, dass viel schneller wieder ein Hungergefühl aufkommt.

Low Carb Diätplan
Rate this post
Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Schreibe einen Kommentar

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?