Bauch weg Übungen: Die magische Formel für einen flachen Bauch?

Spätestens wenn Freibad und Strand zum Erholen und Entspannen einladen, stellen wir meist kritisch fest: Die winterlichen Fettpölsterchen haben sich bisher erstaunlich hartnäckig gehalten. Der ungeliebte „Schwimmring“ ist aber kein rein ästhetisches Problem: Mit wachsendem Bauchumfang steigt bei Männern wie bei Frauen das Risiko eines Herzinfarktes. Höchste Zeit also, der Plauze mit Bauch weg Übungen zu Leibe zu rücken. Aber welche eignen sich besonders gut, um schnell und effektiv den Bauchumfang zu reduzieren und einen schönen Bauch zu formen?

[adrotate group=“2″]

Übungen für den Bauch

Übungen für den Bauch

Die klassischen Bauch weg Übungen

Wer seinem „Schnitzelfriedhof“ den Kampf ansagen will, ist grundsätzlich mit den klassischen Bauch weg Übungen gut bedient. Ganz oben auf der Liste der besten Übungen stehen die guten alten Rumpfbeugen (auch: Sit-ups, Crunches). Dabei liegt man auf dem Rücken, die Beine sind ungefähr in einem Winkel von 90 Grad angewinkelt. Nun hebt man den Oberkörper möglichst langsam an, die Arme werden dabei am besten vor der Brust gekreuzt.

Geht der Oberkörper zurück, wird er nicht vollständig auf dem Trainingsuntergrund abgelegt, nur die Schulterblätter berühren den Boden – und weiter geht’s mit der nächsten Beuge. Sit-ups allein gelten allerdings als zu einseitig, um Bauchfett wirksam zu bekämpfen und Bauchmuskulatur gleichmäßig aufzubauen. Sportwissenschaftler und Ärzte raten daher noch zu einigen anderen Übungen wie z.B. Liegestützen, seitlichen Stützen und dem „Klappmesser“.

Vorteil dieser Übungen: Damit werden auch andere Muskelgruppen trainiert, das Gesamtbild wird harmonischer. Grundsätzlich gilt: Anfänger sollten sich nicht übernehmen, besser mit wenigen Wiederholungen beginnen und sich dann langsam steigern. Mit einigen Aufwärmeinheiten dauern diese Bauch weg Übungen vielleicht eine halbe Stunde – und die sollte jeder zumindest 2-3 Mal pro Woche seiner Gesundheit zuliebe finden.

Bauch weg Übungen, die Spaß machen

Wie bei allen Workouts gilt auch bei Bauch weg Übungen: Nur wer Spaß hat, hält auch durch und trainiert regelmäßig. Deswegen ist es sinnvoll, die klassischen Übungen hin und wieder durch ein anderes Training zu ergänzen oder zu ersetzen. So trainiert z.B. Hüftkreisen die Bauch- und Hüftregion besonders effektiv. Also schnapp Dir einen Hula-Hoop-Reifen und probiere aus, wie lange Du den Reifen durch Kreisen auf Hüfthöhe halten kannst.

Ebenfalls gute Trainingseffekte erzielt man auch beim Tanzen (nicht nur beim Bauchtanz!), aber auch beim Yoga und Pilates. Ganz einfach deshalb, weil hier sämtliche Übungen bzw. Positionen ausgeführt werden, während die Körpermitte angespannt ist. Übrigens: Vor allem Pilates hat den Ruf, auch die tiefliegende Bauchmuskulatur zu trainieren. Das führt zwar nicht zum legendären Waschbrettbauch, zaubert nach einigem Training aber einen schön flachen Bauch.

Bauch weg Übungen im Alltag

Auch im Alltag lassen sich kleine Übungen integrieren, die die Bauchmuskulatur beanspruchen und unsichtbar trainieren. Nein, wir reden hier nicht von diesen unsäglichen Bauchweg-Gürteln, die Dich mit Stromstößen traktieren! Hast Du stattdessen schon einmal versucht, die Bauchmuskeln beim Warten auf den Bus oder Fahrstuhl anzuspannen und die Spannung für einige Minuten zu halten?

Apropos Fahrstuhl: Wer öfter mal die Treppe nimmt, trainiert nicht nur Beine und Po, sondern auch den Bauch. Vor allem, wenn selbiger dabei angespannt wird und man auch mal zwei Stufen mit einmal nimmt. Wer an einem Schreibtisch arbeitet, kann zwischendurch immer wieder die Beine anheben, am besten diagonal. Vorsicht: In den ersten Tagen gilt Muskelkater-Alarm!

Bauch weg Übungen optimal ergänzen

Die besten Bauch weg Übungen helfen kaum, wenn man sich ansonsten in erbärmlichem Trainingszustand befindet und nicht auf seine Ernährung achtet. Wie bitte soll sich auch ein Sixpack abzeichnen, wenn darüber eine Fettschicht liegt? Als neueste Bauchweg-Formel gilt deshalb 2+2+4. Du ahnst schon, worauf das hinaus läuft? Richtig, gezielte Bauch weg Übungen werden ergänzt durch ein moderates Ausdauertraining, ein leichtes Krafttraining und eine Ernährungsumstellung. Wer seine Kalorienzufuhr reduziert und gleichzeitig den Grundumsatz durch Ausdauertraining wie z.B. Laufen oder Schwimmen steigert, nimmt nicht nur am Bauch in Nullkommanix ab.

Bauch Weg Übungen

Den Bauch weg trainieren mit Sport und der richtigen Ernährung! | © kzenon

Bauch weg Übungen: Die magische Formel für einen flachen Bauch?
Rate this post

Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Schreibe einen Kommentar

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?