Die besten Bademoden-Tipps für die Bikinifigur 2013

Die Badesaison 2013 rückt immer näher und so langsam ist es an der Zeit, sich einen Masterplan für die Bikinifigur 2013 zurechtzulegen. Denn mal ehrlich, wer war an Weihnachten so brav, dass die perfekte Figur schon unter den Winterklamotten auf ihre Glanzmomente wartet? Die kommenden Bademoden-Trends 2013 motivieren zum Abnehmen, denn in ihnen kann man gar nicht anders, als toll aussehen zu wollen! 

[adrotate group=“2″]

Frau am Meer

Bademoden-Tipps

Was tun mit der Oberweite?

Wer nicht gerade Doppel-D hat, findet die eigene Oberweite oft viel zu klein und unscheinbar. B- oder C-Körbchen sind allerdings völlig normal und aus ihnen kann man viel machen. Ein Bikini-Oberteil mit Push-Up-Funktion sorgt dafür, dass die Oberweite in Bademode genauso toll aussieht wie unter der Bluse. Nicht nur BHs für jeden Tag helfen Frauen, mehr aus der vorhandenen Oberweite zu machen…

Freche Schnitte kaschieren

Ein frecher, frischer und moderner Schnitt kaschiert perfekt die kleinen Schwachstellen unseres Körpers. Manchmal reicht die Zeit einfach nicht und wir haben es nicht geschafft, bis zum Stichtag wirklich alle kleinen Fettpölsterchen zu verbrennen. Kein Problem! Wenn es für den Bikini doch nicht reicht (oder wir uns darin unwohl fühlen) und der Badeanzug zu korrekt ist, dann tun es die frechen, individuellen Bademoden-Schnitte, die auch 2013 wieder in sind. Keiner dieser kreativen Schnitte ist wie der andere. Dadurch wird die Aufmerksamkeit von den Schwächen abgelenkt, denn er gilt dem coolen Schnitt unserer Bademode; und zugleich betont der die Vorzüge unserer Kurven und zeigt, dass auch nicht ganz perfekte Frauen wunderschön sein können.

Training für die Bikinifigur

Die perfekte Bikinifigur wäre natürlich unser größter Wunsch für die kommende Badesaison 2013. Allerdings ist die nicht ganz einfach zu erreichen. Wir brauchen dafür einen flachen, straffen Bauch und schöne, trainierte Arme und Beine. Ein wohlgeformter Po würde das Ganze perfekt machen. Aber gerade dort liegen doch unsere Problemzonen. Training für die Badesaison 2013 muss deswegen gezielt die Fettverbrennung an den problematischen Körperteilen angehen und dafür sorgen, dass die Pfunde gezielt dort purzeln. Fitnesstraining alleine reicht dafür noch nicht aus, denn durch sie erhalten Menschen vor allem Kondition – aber nicht zwingend die heiß ersehnte Bikinifigur. Wichtiger ist gezieltes Training, um abzunehmen und gleichzeitig die Partien des Körpers zu stählen, die gut aussehen sollen und die alle Aufmerksamkeit abbekommen werden, wenn wir uns in den neuen Bademoden-Trends 2013 zeigen. Dann kann die Sommersaison kommen und wir sind bereit, uns unter die schönsten Menschen an See und Strand zu mischen!

Bikinifigur

2013 klappt es mit der Bikinifigur! | © Yuri Arcurs

Die besten Bademoden-Tipps für die Bikinifigur 2013
Rate this post

Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Schreibe einen Kommentar

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?