Diätplan und Allergien

Diätplan und AllergienAllergien sind auf dem Vormarsch bei Kindern und auch bei Erwachsenen, durch bestimmte Nahrungsmittel können Pseudoallergien ausgelöst werden. Es treten Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, Schwindel, Schockzustände und auch Atemnot auf. In vielen Fällen können diese Reaktionen eben auf bestimmte Lebensmittel oder auch Zusätze zurückgeführt werden. Gerade Kleinkinder leiden sehr häufig unter den Folgen, was natürlich auch den Eltern große Probleme bereiten kann, denn diese Kinder müssen dann eben auf die Speisen verzichten und das macht das Kochen oft problematisch.

Was tun wir uns nur an

Es ist unser Essverhalten selber, welches die Industrie dazu animiert, immer wieder neue Stoffe zu entwickeln, welche den Lebensmitteln beigemischt werden. Denn eigentlich hat von uns doch keiner was dagegen, dass das Essen immer billiger wird und dazu noch richtig gut im Geschmack ist. Gab es vor 20 Jahren denn schon mitten im Winter frische Erdbeeren oder Pfirsiche? Das kann doch nur dann funktionieren, wenn die Waren ewige lange Transportwege überstehen müssen. Und zudem werden dann in diesen Fällen sehr viele chemische Substanzen beigemischt, um diese weiten Wege unbeschadet überstehen zu können. Wollen wir das denn wirklich? Und dabei verlangen wir noch, dass Obst und Gemüse, vollkommen frei von Druckstellen ist und zudem muss der Apfel ja regelrecht glänzen. Und das kann nur dann möglich sein, wenn belastete Lebensmittel im Handel angeboten werden. Wer sich darüber mal Gedanken macht, der wird sich nicht mehr wundern, dass Lebensmittelallergien immer häufiger vorkommen. Denn die Folge ist, dass unser Körper Höchstarbeit leisten muss, um sich gegen die Folgen einer Vergiftung zu wehren.

Kann Essen aus der Tüte gesund sein

Lebensmitteltechniker sind mehr als erfinderisch, denn mittlerweile gibt es nichts mehr, was unmöglich ist. Es ist kein Problem mehr im Einzelhandel fertige Speise zu kaufen, die nur noch in Wasser oder auch in der Mikrowelle erwärmt werden müssen. Aber wie gesund sind denn diese Fertiggerichte, die mit Konservierungsmitteln und Geschmacksverstärker vollgestopft sind? Das muss einem ja der klare Menschenverstand sagen, dass das alles andere als gesund ist. Ganz zu schweigen von den genmanipulierten Lebensmitteln, die heute vollkommen normal sind. Und dabei kann man immer mehr beobachten, wie Kinder von heute, nicht mal wissen wie eine Tomate oder eine Möhre aussieht, geschweige denn, dass diese unterschieden werden können. Und diese Situation ist mehr als bedenklich.

Unsere tägliche Portion Antibiotika

Leider ist es die volle Wahrheit über Fleisch werden wir täglich mit Hormonen und Antibiotika versorgt. Früher gab es noch Landwirte die eine Schweinezucht hatten oder auch Rinder. Heute sind es eher die Produktionsbetriebe für Fleisch. Die Massentierhaltung ist heute vollkommen normal und da bleibet es eben nicht aus, dass die Tiere mit diesen Medikamenten versorgt werden, um damit zu verhindern, dass sich Seuchen in den Stellen ausbreiten.

Gesund essen und Allergien vorbeugen

Die Eltern sind es, die in der Pflicht stehen, ihre Kinder mit gesundem und ausgewogenem Essen zu ernähren. Denn das was diese in die Wiege gelegt bekommen, werden sie auch im Erwachsenen Alter nicht ändern. Leiden die Kinder unter Allergien und deren Folgen, wie Neurodermitis, kann das Leben enorm beeinträchtigt sein, siehe auch neurodermitis.net. In diesen Fällen ist es ganz besonders wichtig, auf eine gesunde und auch naturbelassene Ernährung zu achten, denn somit kann Schlimmeres, oder aber auch die Allergie, verhindert werden.

Meine Diät Empfehlung

Gesunde und abwechslungsreiche Ernährung kann die Weichen, für ein gesundes Leben stellen. Denn jedes Kind sollte die Chance haben, ein unbeschwertes Leben, ohne Allergien zu führen.

Rate this post
Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Hinterlasse eine Antwort

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?