Abnehmen am Bauch – So klappt es mit dem schlanken Bauch

Spätestens mit dem Beginn des Frühlings bemerken viele Menschen, dass sie sich über die Wintermonate ein Fettpolster am Bauch und an den Hüften aufgebaut haben. Das neue Hauptziel: Abnehmen am Bauch! Die schnelle Formulierung dieses Ziels endet häufig in einer Sackgasse der Frustration. Die Kombination aus Sport- und Diätprogrammen sowie Selbstdisziplin führt dennoch zum gewünschten Erfolg.

Abnehmen am Bauch

Abnehmen am Bauch

Abnehmen am Bauch – Muss kein Geduldsspiel sein

Das Abnehmen am Bauch ist ein schweres Unterfangen. Der Körper gibt aus biologischen Gründen nur ungern das am Bauch eingelagerte Fett frei. Die Fettreduktion ist deshalb nur in enorm kleinen Schritten sichtbar, sodass viele Abnehmwillige bereits nach kurzer Zeit die Geduld verlieren und zu übertriebenen Reaktionen hinsichtlich ihres ehrgeizigen Vorhabens neigen. Das Abnehmen am Bauch beginnt und endet im Kopf. So sind zum Beispiel kostspielige Operationen in der Regel nur wenig hilfreich, da das Fett schon bald wieder sein ursprüngliches Niveau erreicht hat, wenn die innere Einstellung nicht grundlegend überdacht wird.

Stattdessen solltest Du mit erprobten Diät-Programmen wie der Amapur Diät eine Alternative in Betracht ziehen. Dieses Diät-Modell eignet sich für Leute, die schnell Fett bzw. Gewicht verlieren und dabei auf einen Großteil ihrer sonst üblichen Nahrung verzichten möchten. Die Nahrung besteht während der Amapur Diät unter anderem aus Shakes, Suppen und speziellen Riegeln. Mit dieser Form der Diät gelingt das Abnehmen am Bauch mit nachhaltiger Wirkung in Windeseile.

Abnehmen am Bauch – Meine Empfehlung

Ich habe mittlerweile fast 50 Diäten verglichen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass die amapur Diät die schnellste und gleichzeitig gesündeste Diät ist. Lese hier meinen ausführlichen Testbericht.

Ein straffes Sportprogramm als effektive Ergänzung

Klassische Ausdauersportarten wie Radfahren, Laufen und Schwimmen sind längst als „Bauchfett-Killer“ bekannt. Das Abnehmen am Bauch erfolgt im Rahmen dieser Sportarten auf konsequente Art und Weise, sofern sie regelmäßig praktiziert werden. Im Zeitraum von zwei bis drei Monaten stellt sich Dein Stoffwechsel auf die neuen Gegebenheiten ein und verbraucht mehr Kalorien im Ruhezustand. Du verlierst also auf Gesunde Weise schrittweise Deine Fettpölsterchen am Bauch. Ergänzend zu Ausdaueraktivitäten empfehlen sich verschiedene Übungen für den Muskelaufbau.

Ob Rücken-, Bein-, Bauch- oder Brustmuskulatur, alle Muskelgruppen begünstigen einen nachhaltigen sowie gesunden Abnehmprozess. Aufgrund der größeren Muskelmasse hat Dein Körper einen höheren Kalorienverbrauch pro Tag. Wird dieser Verbrauch nicht gedeckt, werden eingelagerte Fettreserven im Körper freigesetzt. Die Gewichtsreduktion nimmt ihren Lauf. Vor allem Anfänger haben mit dieser Methode enorm hohe Erfolgsaussichten. Je höher der Körperfettanteil, desto größer ist die Bereitschaft des Körpers, diesen in kurzer Zeit auf ein optimales Level abzubauen und zu verwerten. Die beste Ausgangslage für die Methode besitzen beispielsweise relativ untrainierte Anfänge mit leichtem Übergewicht.

Tipps und Ticks

Viele möchten das Abnehmen am Bauch forcieren, weshalb sie fast ausschließlich Fitnessübungen für den Bauch praktizieren. Diese Vorgehensweise ist allerdings der falsche Ansatz, da unser Organismus nicht zwischen einzelnen Muskel- oder Fettregionen unterscheidet. Unser Körper sieht sich stets als Gesamtkonstrukt, welches keine „lokale Fettverbrennung“ in Betracht zieht. Daher ist ein umfangreiches und vor allem ausgewogenes Fitnessprogramm für alle Bereiche unbedingt notwendig. Da das Fett am und um den Bauch besonders hartnäckig ist, solltest Du Dich in Geduld üben und Deinem Körper Zeit geben, sich an Deine neue Lebensweise anzupassen.

Sobald diese Umstellung greift, ist auch das Bauchfett nicht mehr vor seiner Verbannung sicher. Natürlich wäre eine dicke Portion Durchhaltevermögen an dieser Stelle nicht verkehrt. Gönne Dir und Deinen Körper einen möglichst geregelten Tagesablauf und viel Schlaf. Während der nächtlichen Ruhephase wird der Verbrennungsmotor erst richtig auf Hochtouren gebracht. Darüber hinaus haben Alkohol und fetthaltige Nahrungsmittel nichts auf einem Ernährungsplan zu suchen. Alkohol kann zu Hungerattacken führen und das Gewonnene in wenigen Tagen zerstören.

Abnehmen am Bauch

Abnehmen am Bauch: Mit Sport und der richtigen Ernährung klappt es! | © vgstudio

Noch keine Kommentare, schreib doch etwas!

Hinterlasse eine Antwort

WOW ... diese Diät hat uns überzeugt!
Wollen Sie ENDLICH gesund und schnell abnehmen?